Kleine Stehgewässer

Kleine Stehgewässer sind wassergefüllte Senken (≤ 8 m tief, ≤ 2 ha gross) mit potenziellem Pflanzenbewuchs an allen Stellen. Weiher führen permanent Wasser. Tümpel führen temporär Wasser. Teiche sind künstlich mit einem Stauwehr aufgestaut und können abgelassen werden.

KlSteh01
KlSteh02
KlSteh03
KlSteh04
KlSteh05
KlSteh06
KlSteh07
KlSteh08
KlSteh09
KlSteh10
KlSteh11
KlSteh12
KlSteh13
KlSteh14
KlSteh15
KlSteh16
KlSteh17
KlSteh18
KlSteh19
KlSteh20
KlSteh21
KlSteh22
KlSteh23
KlSteh24
KlSteh25
KlSteh26
KlSteh27
KlSteh28
KlSteh29
KlSteh30
KlSteh31
KlSteh32

 

Libellen

Kleine naturnahe Weiher (< 5 a): Chalcolestes viridis, Coenagrion puella, Ischnura elegans, Pyrrhosoma nymphula, Anax imperator, Aeshna cyanea, Orthetrum cancellatum, Libellula quadrimaculata, Crocothemis erythraea, Sympetrum striolatum, Sympetrum sanguineum.

Grosse naturnahe Weiher (>5 a, mit Röhricht, Schwimm- und Tauchblattfluren): Dieselben Arten wie in kleinen naturnahen Weihern, zusätzlich Sympecma fusca, Coenagrion pulchellum, Enallagma cyathigerum, Erythromma viridulum, Erythromma najas, Anax parthenope, Brachytron pratense, Aeshna isoceles, Aeshna mixta, Cordulia aenea, Libellula fulva.

Alte, naturnahe Teiche (konstanter Wasserstand, naturschutzorientiert gepflegt, schwach durchflossen): Ähnliche Artenzusammensetzung wie in kleinen oder grossen naturnahen Weihern, zusätzlich Platycnemis pennipes, Aeshna grandis, Somatochlora metallica.

Wirtschaftlich genutzte Teiche (Wasserstand ev. schwankend, durchflossen, steilufrig, Vegetation spärlich): nur wenige bodenständige Arten, z. B. Platycnemis pennipes, Coenagrion puella, Ischnura elegans, Anax imperator, Epitheca bimaculata (in grossen naturbelassenen Fischteichen in der Ajoie und im angrenzenden Sundgau).

Dolinengewässer in Juraweiden: Lestes sponsa, Coenagrion hastulatum, Aeshna juncea, Aeshna cyanea, Cordulia aenea, Libellula quadrimaculata, Libellula depressa, Leucorrhinia dubia.

Wiesentümpel (gut besonnt, trocknen im Hochsommer aus): Lestes dryas, Lestes barbarus, Aeshna affinis, Sympetrum flaveolum, Sympetrum sanguineum, Sympecma fusca, Ischnura pumilio, Sympetrum fonscolombii.

 

Schutz und Förderung

  • Schützen bestehender, wiederherstellen beeinträchtigter und schaffen neuer Stehgewässer
  • Förderung von nährstoffarmen Gewässern

Massnahmen:

  • Schützen und fördern von Weihern, Dolinengewässern und Tümpeln (S. 45*)
  • Pflegen und aufwerten von Teichen (S. 46*)
  • Anlegen neuer Stehgewässer (S. 47*)
  • Schaffen naturnaher Gartenteiche (S. 47*)
  • Anlagen neuer Tümpel (S. 48*)

 

* Pro Natura-Leitfaden "Libellen schützen, Libellen fördern" (Wildermuth & Küry 2009).