Warnung

Update: Die Aktualisierungsquelle #31 „Akeeba Backup Core“ konnte nicht geöffnet werden! URL: https://cdn.akeebabackup.com/updates/pkgakeebacore.xml

Glossar


Aeshnidae: Familie der Edellibellen

Abdomen: Hinterleib

Adult: erwachsen, geschlechtsreif

Androchrom: männchenfarben

Anisoptera: Grosslibellen

Antehumeralstreifen: heller Längsstreifen auf der Brustoberseite (Thorax-Oberseite)

Apikal: an der Spitze gelegen

Authochthon: bodenständig (mit erfolgreicher Entwicklung)

Basal: an der Basis gelegen

Bivoltin: mit zwei Generationen pro Jahr

Bodenständig: mit erfolgreicher Entwicklung

Calopterygidae: Familie der Prachtlibellen

Cerci: Hinterleibsanhänge

Coenagrionidae: Familie der Schlanklibellen

Cordulegasteridae: Familie der Quelljungfern

Corduliidae: Familie der Falkenlibellen

CR (Critically Endangered): vom Aussterben bedroht (Gefährdungskategorie Rote Liste)

DD (Data Deficient): ungenügende Datengrundlage (Gefährdungskategorie Rote Liste)

Detritus: Reste von Pflanzen und Tieren im Gewässer

Diapause: Entwicklungsruhe

Dorsal: den Rücken betreffend

Emergenz: Schlupf der Larve zur Imago

Emersvegetation: aus dem Wasser ragende Vegetation

EN (Endangered): stark gefährdet (Gefährdungskategorie Rote Liste)

Endemit, endemisch: auf ein spezifisches Verbreitungsgebiet beschränkt

Eutroph: nährstoffreich

EW (Extinct in the Wild): in der Natur ausgestorben (Gefährdungskategorie Rote Liste)

EX (Extinct): ausgestorben (Gefährdungskategorie Rote Liste)

Exuvie: Larvenhülle, Larvenhaut

Flutmulde: Senken im Bereich von Flussauen, welche durch Grundwasser temporär geflutet werden (im Winterhalbjahr trocken)

Gastart: Art, welche ein Gebiet nicht dauerhaft besiedelt

Gomphidae: Familie der Flusslibellen

Habitat: Lebensraum einer Art

Humeralstreifen: Streifen auf der Humeralnaht auf den Brustseiten

Imago (Imagines): Vollinsekt (letztes Entwicklungsstadium)

Immatur: noch nicht geschlechtsreif

Indigen: einheimisch

Interpleuralstreifen: schwarze Streifen auf der Thoraxseite unterhalb der Humeralnaht (relevant für die Bestimmung der Coengrionidae)

Juvenil: noch nicht geschlechtsreif, jugendlich

Invasionsart: Arten, die in Gebiete einfliegen, aber nicht bodenständig werden

Koexistenz: Vorkommen mehrer Arten im selben Lebensraum

Kopulation: Paarung

Labium: Unterlippe

LC (Least Concern): Nicht gefährdet (Gefährdungskategorie Rote Liste)

Legescheide: Bedeckt die darunter liegende Geschlechtsöffnung des Weibchens (Scheidenklappe, Subgenitalklappe)

Lestidae: Familie der Teichjungfern

Libellulidae: Familie der Segellibellen

Mesotroph: mässig nährstoffreich

Membranula: benahe dreieckie, undurchsichtige Membran an der Hinterflügelbasis der Grosslibellen

Monotypisch: ein Taxon (systematische Kategorie), das nur ein einziges untergeordnetes Taxon enthält

NE (Not Evaluated): nicht beurteilt (Gefährdungskategorie Rote Liste)

NHV: Verordnung über Natur- und Heimatschutz SR 451.1 (16. Januar 1991)

Nodus: Knick in der Flügelvorderkante, ungefähr in der Mitte zwischen Flügelbasis und Flügelmal

Nodalflecken: Flecken am Nodus (Knick in der Flügelvorderkante)

Nominatform: zuerst beschriebene, typische Form

NT (Near Threatened): potenziell gefährdet (Gefährdungskategorie Rote Liste)

Obeliskstellung/Obeliskhaltung: Stellung bei der die Libelle den Hinterleib der Sonne entgegenstreckt (bei starker Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen)

Oligotroph: nährstoffarm

Ovipositor: Legestachel, Eiablageapparat (bei Arten, welche die Eier in Pflanzen einstechen)

Partivoltin: mit drei- oder mehrjähriger Entwicklungsdauer

Phänologie: Jahreszeitliche Entwicklung

Pionierstandorte/Pioniergewässer (Gewässer mit Pioniercharakter): Gewässer in frühen Sukzessionsstadien (Verlandungsstadien)

Platycnemididae: Familie der Federlibellen

Population: Gruppe von Individuen, die sich untereinander forpflanzen

Postokularflecken: Paarige, helle Flecken an der Oberseite des Kopfes zwischen den Augen

Prädator: Fressfeind

Primärbiotop (Primärlebensraum): natürlicher, vom Menschen weitgehend unbeeinträchtigter Lebensraum

Prolarve: Libellen-Entwicklungsstadium unmittelbar nach dem Schlupf aus dem Ei

Pronotum: Rückenplattte des ersten Brustsegnments

Pseudopterostigma: kein “echtes Flügelmal”, sondern von Adern durchkreuzter Flecken

Pterostigma: Flügelmal

Reifungsphase: Lebensabschnitt zwischen Emergenz (Schlupf zur Imago) und Geschlechtsreife

Reversibler Farbwechsel: Bei tiefen Temperaturen machen einige Libellenarten einen Farbwechsel durch und nehmen eine dunklere Farbe an. Dies dauert meist einige Stunden. Steigt die Temperatur wieder an, nehmen sie innert kurzer Zeit wieder ihre helle Farbe an.

Rüttelflug (Rütteln)/Rüttelphasen: Beim Rüttelflug (auch Standschwebeflug genannt), bleibt die Position der fliegenden Libelle unverändert

Sekundärbiotop (Sekundärlebensraum): vom Menschen stark beeinträchtigter oder neu geschaffener Lebensraum

Semivoltin: mit zweijähriger Entwicklungsdauer

Submersvegetation: untergetauchte Vegetation

Sukzession: Abfolge unterschiedlicher Pflanzengesellschaften (räumlich und zeitlich)

Tandem: Weibchen mit angekoppeltem Männchen

Thermophil: wärmeliebend

Thorax: Brust

Ubiquist: Art, die nicht eng an einen Lebensraum angepasst ist

Univoltin: mit einjähriger Entwicklungsdauer

Ventral: den Bauch betreffend

VU (Vulnerable): verletzlich (Gefährdungskategorie Rote Liste)

Zygoptera: Kleinlibellen