Warnung

Update: Die Aktualisierungsquelle #31 „Akeeba Backup Core“ konnte nicht geöffnent werden! URL: https://cdn.akeebabackup.com/updates/pkgakeebacore.xml

Flüsse

Flüsse sind mehr als 5 m breite Fliessgewässer. Libellen kommen nur an warmen Stellen vor, dort wo sich die Larven eingraben oder an Wasserpflanzen festhalten können. An schnell fliessenden Mittel- und Hochgebirgsflüssen können sich Libellen nicht entwickeln.

Fluss01
Fluss02
Fluss03
Fluss04
Fluss05
Fluss06
Fluss07
Fluss08
Fluss09
Fluss10
Fluss11
Fluss12
Fluss13
Fluss14

 

Libellen

Bereiche mit Wasserpflanzen: Calopteryx splendens, Platycnemis pennipes, Ischnura elegans, Enallagma cyathigerum, Erythromma lindenii, Calopteryx virgo, Somatochlora metallica

Bereiche mit feineren Sedimenten: Gomphus vulgatissimus, Gomphus simillimus (selten), Ophiogomphus cecilia, Onychogomphus forcipatus, im Tessin Oxygastra curtisii

Schutz und Förderung

  • Intakte Flüsse inkl. Auenbereiche nicht beeinträchtigen
  • Keine oder nur minimale Kiesentnahme
  • Regulierung des Bootverkehrs und der Freizeitnutzung an wichtigen Schlupfstellen

Massnahmen:

  • Schonender Unterhalt begradigter Flussabschnitte (S. 31*)
  • Renaturierung von Flussabschnitten (S. 32*)
  • Pflege stehender Gewässer (z.B. Altwässer, Pioniertümpel; S. 33*)
  • Anlage und Pflege von Flutmulden (S. 34*)
  • Schutz und Pflege der unmittelbaren Umgebung (S. 35*)

 

* Pro Natura-Leitfaden "Libellen schützen, Libellen fördern" (Wildermuth & Küry 2009).